Termine

Mo., 28. Mai. 2018, 18:00
Themenabend "Cybermobbing"
Mi., 20. Jun. 2018, 20:00
Leselust, Die 10. Klasse in der Kösterschün
Mo., 09. Jul. 2018, 00:00
Sommerferien
Fr., 21. Sep. 2018, 00:00
Projekt "Herausforderung" Kl. 9/10

Tagebuch

Küstenlauf 2018
„Schüler der Freien Schule Rerik / Erfolgreiche Teilnahme am 36. Küstenlauf ...
Weiter...
Mottowoche 2018
Mottowoche im April  2018 Vom 09. bis 13. April fand endlich wieder ...
Weiter...
Freiarbeit
Freiarbeit "Leben" der 5. u. 6. Klasse ging weiter. Die Klassen 5 und 6 ...
Weiter...
Ferienangebot
Ferienangebot "Töpfern" in der Freien Schule. Einige Schülerinnen der ...
Weiter...
2. Freiarbeit
2. Freiarbeit "Leben" der 5. u. 6. Klasse gestartet. Was ist Leben? Welche ...
Weiter...
Projekt Herausforderung 2018 ...
Wir suchen Vollzeit BegleiterInnen vom 21. September bis 30.09. (05.10.) 2018 ...
Weiter...
Klasse 9 am Gardasee.

klassenfoto verona 1

Unsere Klassenfahrt nach Italien an den Gardasse vom 11.06.- 17.06.2017, geschrieben von SchülerInnen der 9. Klasse.

Bevor wir nach Italien konnten, hatten wir zuerst die Fahrt zu überstehen. Diese lief aber, trotz ihrer Dauer (17h), sehr entspannt ab.

Trotz der ungewohnten Hitze und einer Hinfahrt mit wenig bis keinem Schlaf, kamen wir gut an und machten uns erst mal mit Hotel, Ortschaft und einige auch mit dem Gardasee bekannt. Den Nachmittag haben die meisten am Hotelpool verbracht. Der Hotelpool war übrigens sehr gut gepflegt. Am Abend gab es dann Essen,  das mehr oder weniger gut schmeckte. Als Vorspeise gab es Tortellini mit Käse, als Hauptgang dann Rührei mit Kartoffeln und als Nachtisch dann Eis.

Danach haben wir gechillt in unseren Zimmern und haben 3 DS und Wahrheit oder Pflicht gespielt.

Am nächsten Tag ging es dann nach einem mehr oder weniger ausgiebigen Frühstück nach Verona. Dies war unser erstes Ausflugsziel. Die wunderschöne Stadt besichtigten wir erst kurz mit einzelnen Vorträgen der Schüler zusammen und dann durften wir Verona auch noch auf eigene Faust in kleinen Grüppchen erkunden.

Auch Vendig war eines unserer Reiseziele. Wie ihre vielen Gassen und Winkel, teilten sich ebenso die Meinungen zu der alten Stadt.

Doch letztendlich fanden wir es dort alle sehr schön. Nach unserem Ausflug fuhren wir wieder ins Hotel.

Am nächsten Tag ging es entspannt weiter. Wir schliefen etwas länger als sonst und sind dann am Vormittag mit dem Bus zum Gardasee gefahren. Dort mussten wir erstmal nach einem geeigneten Badeplatz suchen, den wir dann doch gefunden haben.

Nach ca 1 Stunde wanderte die Hälfte der Klasse zu Fuß zum Hotel. 

Vorbei am Touristenstrom, durch die Weinberge und in der Mittagshitze schlafende Dörfer.  Die anderen kamen zwei Stunden später mit dem Bus zurück ins Hotel.

Der letze Abend gehörte uns und wir blieben lange wach.

Am nächsten Morgen waren alle geschafft. Um 8:00 Uhr musste der Bus beladen sein, um 9:00 Uhr die Zimmer geräumt.

Um die Zeit bis zur Abfahrt um 13:00 Uhr zu überbrücken sind wir mit dem italienischen Linienus noch einmal an den Gardasee gefahren und haben uns vom See und Italien verabschiedet.